Make your own free website on Tripod.com
Tabubrecher stilllegen, Europäisches Patentamt ausmisten!
 

21.2.2000:
Nach eigenen Angaben hat das Europäische Patentamts (EPA) "irrtümlicherweise"
ein Patent auf gentechnisch manipulierte menschliche Embryonen erteilt. Trotzdem
ist dieses Patent (EP 695 351) rechtsgültig, und das EPA "hofft" nun auf einen Einspruch!

Dieser Terrorakt gegen deutsche Gesetze, die Europäische Patentrichtlinie und die Moral
stellt nun alle Befürchtungen bezüglich Patentierung von Leben in den Schatten.
Was ist das für ein krankes System? Was haben diese ethischen Verbrecher eigentlich für
Kompetenzen? Was ist das für eine unglaubliche Schlamperei in diesem mächtigen Apparat?!
Das Patentamt verschanzt sich ständig hinter Floskeln wie "Wir treffen nur sachliche
Entscheide; ob das ethisch richtig ist, muss die Gesellschaft entscheiden".
Wie denn? Wann denn? Im Nachhinein? Und was kümmert das die Patentanwälte?

In diesem Amt sitzen offenbar professionelle Tabubrecher. Es besteht der dringende
Verdacht, dass diese Patentierung absichtlich erfolgte, um einen Versuchsballon steigen
zu lassen bezüglich der öffentlichen Reaktion und dem Ablauf der nun nötigen juristischen Schadensbegrenzung.

Mit der Greenpeaceaktion vom 22.2.2000 kann man sich voll und ganz identifizieren.
Bleibt wirklich nur noch der offene Widerstand? Was soll man gegen diese selbstherrlichen
Technokraten und Gesellschaftsfeinde anderes unternehmen als ihnen die Mäuler,
Internetanschlüsse und Garageneinfahrten zustopfen?
 

Thomas Schneeberger
Forum GenAu